Schwimmbäder

Unsere Produktpalette aus rostfreien Edelstählen deckt gegenwärtig den Bedarf an sämtlichem Zubehör rund umsSchwimmbad: Becken (einschließlich Beckenkopfsystemen, Überlaufrinnen, Abtrennungen, usw), Leitern, Sprungvorrichtungen, Startsockel und selbst Wasserleitungssysteme.

Bei den verwendeten Stählen handelt es sich überwiegend um austenitische Sorten (304, 316L). Bei einer Anwendung in Umgebungen mit höherer Belastung, wie etwa Thermalbädern, können noch widerstandsfähigere Stahlsorten, wie beispielsweise Duplexstähle (DX2205 und DX2304) eingesetzt werden.   

Vorteile  

> Edelstahl ist ein langlebiger Werkstoff, dessen optisches Erscheinungsbild keinen Veränderungen unterworfen ist und der sich problemlos instand halten lässt.

> Edelstahl übersteht schadlos Temperaturschwankungen.

> Die Gefahr der Rissbildung an den Blechen (und der damit einhergehenden Undichtigkeiten) ist nahezu ausgeschlossen.

> Durch die Oberflächeneigenschaften der Edelstahlbleche und die Art der Montage der diversen Bauteile wird das Risiko einer bakteriellen Vermehrung eingegrenzt.

> Dieser Baustoff bietet eine äußerst leistungsfähige Alternative zu herkömmlichen Lösungen. Möglicherweise fallen die Anschaffungskosten geringfügig höher aus, doch die Betriebskosten sind dafür deutlich niedriger. Gemessen an der gesamten Nutzungsdauer der Anlage, zeigt sich eine vorteilhafte Investitionsrentabilität.

Hallenbad, Woluwe-Saint-Pierre, Belgien
Ausgeführt mit dem Werkstoff 316L