Schweißen

Besondere Eigenschaften rostfreier Stähle im Zusammenhang mit dem Schweißen

Rostfreie Stähle verfügen über einen Chromanteil von mindestens 10,5%. Dieser relativ hohe Chromanteil führt zu einer hohen Oxidierungsanfälligkeit im geschmolzenen Zustand. Insbesondere die Vernachlässigung eines wirkungsvollen Schutzes im Zusammenhang mit der möglichen Einwirkung der Umgebungsluft während des Schweißvorgangs hat zur Folge, dass Chrom verlorengeht und dass sich Oxide bilden, die die Stabilität und die Korrosionsbeständigkeit der Schweißnaht gefährden.

Schutzmaßnahmen während des Schweißvorgangs haben zum Ziel, die Oberflächenoxidation der Schweißnaht und seiner Umgebung einzudämmen bzw. zu unterbinden. Hierdurch werden abschließende Oberflächenbehandlungen (Beizen oder Polieren) der Schweißnaht vereinfacht.

 

Elektrisches Widerstandsschweißen

> Allgemeines

Bei dieser Technik wird die durch elektrischen Strom generierte (Joulesche) Wärme in den zu fügenden Blechen verwendet. Es gibt zahlreiche Widerstandsschweißverfahren. Zu den gängigsten gehören das Überlapp-, das Punkt- oder das Rollnahtschweißen. 

Durchgehendes Rollnahtschweißen 
Rollnahtschweißen
mit Schweißpunktabständen

            

> Vorteile des elektrischen Widerstandsschweißens

Diese Art des Schweißens hat deutliche Vorteile: 

- Geringfügige strukturale Veränderung der Umgebung der Schweißstelle.
- Schmiedeeffekt der Schweißung, der besonders beim Zusammenfügen ferritischer Edelstähle Vorteile bietet.
- Keine oder geringe Oberflächenoxidation wegen Einstellung der Haltezeit (Punktschweißen und Abkühlen durch fließendes Wasser).
- Kaum Unebenheiten an den Schweißpunkten dank der Wahl der Elektroden (die Form der Enden) und einer Einstellung, die eine Überhitzung verhindert.

> Schweißparameter

Die Schweißparameter müssen je nach der zusammenzufügenden rostfreien Stahlsorte angepasst werden.
In der Praxis muss die erforderliche Kraft zwischen den Elektroden oder den Rändeleisen stets so eingestellt werden, dass ein "Spritzen" verhindert wird. Sie darf jedoch auch nicht übermäßig stark sein, da sonst ein "Kleben" zu befürchten ist. Jede Einstellung sollte an einer Materialprobe durch "Ausreißen" oder "Herausziehen" überprüft werden. Die Aufrechterhaltung des Drucks nach der Schweißphase hat einen Schmiedeeffekt zur Folge.
Beim Rollnahtschweißen ermöglicht die Einstellung der Punktabstände je nach Bedarf entweder unterbrochenes Schweißen für die Befestigung oder durchgehendes Schweißen für eine perfekte Dichtigkeit. Verfahren, bei denen Punkte oder Rändeleisen eingesetzt werden ermöglichen das Schweißen von bis zu zwei mal 2,5 mm.
 
Punktwiderstandsschweißen